Wenn Eltern sich getrennt haben und weiterhin gemeinsam für ihr(e) Kind(er) da sein wollen, ist das eine große Herausforderung, die von vielen Fragen und starken Gefühlen begleitet wird: Was für Gefühle und Gedanken hat unser Kind nach der Trennung und wie können wir diesen begegnen? Wie geht es uns selbst als Eltern? Wie kommunizieren wir weiter als Eltern miteinander, wie gehen wir mit Uneinigkeit bezüglich unserer Kinder um? Wann beziehen wir das Kind mit ein, und was entscheiden die Eltern? Wie gestalten wir die Übergänge, wenn das Kind den getrennt lebenden Elternteil besucht bzw. wieder zurückkommt? Wie können wir unserem Kind Halt und Sicherheit geben?
Der Abend möchte diese Fragen zum Thema machen und Gelegenheit zum Gespräch bieten.
Keine Anmeldung nötig, Kurs findet in jedem Fall statt (außer bei Verhinderung der/des Dozent*in)

Angebote der Eltern- und Familienbildung greifen aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auf, unterstützen Eltern in ihrer Erziehungsfähigkeit und unterstützen das Zusammenleben der Generationen im Sinne sorgender Gemeinschaften.
Wir möchten Eltern die Möglichkeit geben, ihre Erziehungskompetenzen zu stärken, sich bzgl. Erziehungsthemen zu informieren und sich mit anderen Eltern auszutauschen.
Dafür möchten wir die Hürden möglichst niedrig halten und werden für Sie unsere Elternthemen in einer Projektphase ohne Anmeldenotwendigkeit und vor allem ohne Gebühren anbieten!
Wir danken der Universitätsstadt Tübingen für die Projektförderung!

 DetailsPreis
Anmelden Fr., 7.2.2020, 20.00 – 22.00 Uhr (4108)
   FBS GüBa gr. Gruppenraum
Kaempf-Asomah, Daphne

< zurück zur Fachbereich-Übersicht | zur Übersicht vorgemerkter Kurse >